Bergkönig Gstaad 26. / 27.8.2017

Alter Stahl in traumhafter Alpenwelt

Bergkönig 2017Schweizer Bergstrassen waren schon immer eine legendäre Herausforderung für Radfahrer aus aller Welt. Die meisten Tour De Suisse und sogar die eine oder andere Tour de France wurden in den Schweizer Alpen entschieden. Und die Schweiz hat der Velowelt einige der grössten Rennfahrer und einige der schönsten Fahrräder aller Zeiten geschenkt.

Es ist an der Zeit, die grosse Schweizer Fahrrad-Tradition auf unseren unvergleichlichen Bergstrassen gebührend zu feiern. Mit dem BERGKÖNIG steigt in Gstaad das erste Vintage Velo Festival der Schweiz. Zugelassen sind klassische Fahrräder bis Baujahr 1986 (Eroica-Reglement), gefahren wird in passender Bekleidung. Es gibt 6 verschiedene Ausfahrten, von der Bergkönig-Runde für echte Helden über 103 km und 2400 Höhenmeter bis zum gemütlichen Türli für Vintage-Geniesser mit 20 km und überschaubaren Steigungen.

Der BERGKÖNIG wird das Saison-Highlight für alle Liebhaber alter Velos. Mit grossen Namen, grossen Marken und grossen Geschichten. Dazu kommen der Genuss feiner regionaler Produkte bei gemütlichen Rasten auf Höfen und Alpen entlang der Strecke, unglaubliche Ausblicke auf eines der schönsten Alpenpanoramen der Welt, ein farbiger Markt rund um klassische Velos im Dorfzentrum … und vor allem jede Menge Spass!

Bergkönig 2017 Gstaad

Bergkönig 2017 Gstaad

Die praktische Rahmentasche

Alle kennen es: Das Militärvelo, oder korrekt bezeichnet: Das Ordonnanzrad 05. Zur kompletten Ausrüstung eines Ordonnanzrades gehören unter anderem auch zwei Ledertaschen: Die kleine Werkzeugtasche und die grosse Rahmentasche.

Die grosse Rahmentasche diente den Radfahrer quasi als Rucksack. 1965 wurde in Anhang IV zum Reglement 54.5 „Der Einsatz und die Ausbildung der Radfahrerverbände“, prov. Ausgabe vom 1.10.1965, wie folgt neu festgelegt, was alles reingehört:

Radpackung

1. Die Packung umfasst:

  • Rahmentasche
  • Mantelhülle
  • Brotsack
  • Waffen- und Zubehörträger

2. Inhalt der Rahmentasche: Diese Gegenstände sind normalerweise mitzuführen

  • 1 Hemd
  • 1 Paar Socken
  • 1 Paar Unterhosen
  • 1 Taschentuch
  • 1 Paar Schuhnestel
  • Taschenlampe
  • Leuchtgamasche

Diese Gegenstände können im Friedensdienst in der Unterkunft zurückgelassen werden.

  • Feldmütze
  • 1 Handtuch
  • Seife mit Etui
  • Zahnbürste mit Etui
  • Zahnpasta
  • Rasierzeug
  • Mannsputzzeug
  • Anstreichbürste

Soweit abgeben:

  • Leibbinde
  • Ohrenkappe
  • Handschuhe
  • Es steht dem Wehrmann frei, mehr Wäsche, insbesondere einen Pullover, in der Rahmentasche zu versorgen. Der Deckel muss aber noch flach schliessen.

3. In der Mantelhülle wird der Mantel und unter dem Deckel das Zelttuch mit den Zelt- flöcken versorgt.

  • Im Brotsack befinden sich die Gamelle, die Feldflasche, das Essbesteck, die Notportion und/oder die Zwischenverpflegung.

(Zitiert aus Gubler Robert, Schweizerische Militärradfahrer 1891-1993, Verlag NZZ, 1991, 309 S., ISBN: 3858233935)

In unserem Shop finden Sie ein günstiges Angebot an gut erhaltenen Rahmentaschen.

Buchtipp: Die Nummerierung des Ordonnanzfahrrades

Wann wurde das erste Ordonnanzfahrrad gebaut und von wem? Warum heisst es Ordonnanzfahrrad? Gibt es das Ordonnanzfahrrad Nr. 50000? Diese und viele andere Fragen werden im Buch «Die Nummerierung des Ordnonnanzfahrrades der Schweizerischen Armee von 1905 – 1988» beantwortet. Die drei Autoren präsentieren ihr fundiertes Wissen auf über 100 Seiten, unterlegt mit vielen interessanten Abbildungen. Sie können das Buch in unserem Shop bestellen.

Reparaturarbeiten am Militärvelo

Das Schweizer Militärvelo – für seine Robustheit bekannt und geschätzt. Trotzdem nutzen sich über die Jahre hindurch Teile ab. Aber auch unsachgemässe Behandlung und äussere Einflüsse können zu Schäden führen (Rost!). Einige eindrückliche Beispiele finden sich unter ordonnanzrad.ch.
Hier auf veloklassik.ch haben wir fast alle Ersatzteile für Militärvelos im Angebot – vom Sattel bis zur Feder für die Stempelbremse. Wie werden die Ersatzteile korrekt montiert? Auch dazu gibt es im Internet Antworten: Unter veloklassiker.ch finden sich viele Anleitungen zur Reparatur – nicht nur von Militärvelos.

Was ist veloklassik.ch?

Gute Frage: Wer sind wir denn eigentlich? Hinter veloklassik.ch steckt ein Verein. Unser Veloklassik-Verein bezweckt den Erhalt klassischer Fahrräder als Teil der schweizerischen Velokultur. Wir möchten zudem zum positiven Image des Velos beitragen und so zum Velofahren anregen. Unsere Plattform veloklassik.ch bringt Verkäufer und Käufer von klassischen Gebrauchträdern und Ersatz- und Zubehörteilen zusammen und soll so zum Erhalt klassischer Fahrräder beitragen.

Wir sind aber in erster Linie nicht Verkäufer. Meistens verkaufen wir nämlich gar nichts. Auf unserer Webseite bieten – entgegen dem klassischen Webshop – verschiedene Verkäufer ihre Velos und Ersatzteile an. Auf diese Art und Weise entsteht ein attraktiver Marktplatz mit einem umfassenden und Angebot.